Die goldene Regel der Kapitalanlage

Nicht alle Eier in einen Korb!

Wer sein Vermögen nur in eine Anlageklasse wie etwa Aktien investiert, geht ein enormes Risiko ein. Schließlich ist die Entwicklung des Portfolios dann auch nur von dieser Assetklasse abhängig. Stürzen die Aktienbörsen empfindlich ab, rauscht auch der Depotwert in die Tiefe. Wer breiter investiert, kann den Absturz einzelner Anlageklassen, die dann nicht mehr so viel Gewicht haben, besser abfedern. Risikostreuung oder auch Diversifikation nennt man das. „Nicht alle Eier in eine Korb legen“, lautet deshalb auch eine bekannte Börsenweisheit. „Hier haben wir die goldene Regel der Kapitalanlage“, sagt Christoph Bruns von der Fondsboutique Loys. „Keine Weisheit ist so wahr und erwiesen wie diese.“


Hier haben wir Ihnen einige Körbe ausgesucht, in die Sie Ihre "Eier" legen können: